Qualifikationen Logopädie

Unsere Logopädinnen können folgende Zusatzqualifikationen vorweisen:

  • Unterstützte Kommunikation mit (mehrfach) behinderten Kindern (UK)
  • Gebärdenunterstützte Kommunikation (GUK)
  • Diagnostik und Therapie früher Spracherwerbsstörungen nach dem Konzept von Barbara Zollinger
  • Praxisorientierte Sprachanbahnung bei geistig behinderten oder stark entwicklungsverzögerten Kindern
  • HOT: Handlungsorientierter Therapieansatz für Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen
  • Myofunktionelle Therapie nach Anita Kittel und Nina Förster
  • Myofunktionelle Therapie im orofacialen Bereich, Dr. Hinz
  • Mini-KIDS: direkte Therapie mit stotternden Kindern (Schneider / Sandrieser)
  • Non-Avoidance-Therapie mit stotternden Kindern
  • Non-Avoidance-Therapie mit stotternden Jugendlichen/Erwachsenen
  • Logopädische Therapie bei Shunt-Ventil-Trägern
  • Behandlung von fazialen und intra-oralen Paresen in Anlehnung an PNF
  • Diagnostik und Therapie bei neurogenen Dysphagien (Schluckstörungen)
  • Stimmtherapie auf der Basis der AAP (Atemrhythmisch angepasste Phonation)
  • Morbus Parkinson – Dysarthrie und Dysphagietherapie bei IPS und APS