Logopädie für Erwachsene

Unser Logopädinnen-Team behandelt Erwachsene unter anderem mit:

Neurologischen Sprach- und Sprechstörungen

  • Aphasie (zentral bedingte Sprachstörung)
    Schwierigkeiten bei der Sprachproduktion, beim Sprachverständnis, beim Lesen und Schreiben
  • Dysarthrie / Dysarthrophonie (Sprechstörung)
    Schwierigkeiten bei der Ausführung von Sprechbewegungen, beeinträchtigte Mundmotorik, undeutliche Aussprache, Beeinträchtigung von Stimme und Atmung
  • Sprechapraxie (Sprechstörung)
    Störung bei der Planung der Sprechabläufe

Ursachen sind z.B. Schädel-Hirn-Trauma, Schlaganfall, Morbus Parkinson, Amyotrophe Lateralsklerose

Dysphagie / Schluckstörung

  • Störung des Schluckaktes beim Essen und Trinken
    Ursachen sind z.B. Schlaganfall, Morbus Parkinson, Tumorerkrankungen im Mund-, Rachen- und Kehlkopfbereich

Laryngektomie

  • Zustand nach Entfernung des Kehlkopfes aufgrund eines Tumors

Stimmstörungen

  • Störung u.a. des Stimmklanges, der Sprechatmung, der stimmlichen Belastbarkeit
    Ursachen sind organisch bedingt (z.B. Lähmung) oder funktionell bedingt (z.B. falscher Gebrauch der Stimme)

Redeflussstörungen

  • Stottern
    Störung des Redeflusses durch Wiederholungen, Dehnungen oder Blockierungen; häufig treten zusätzlich Begleitsymptome (z.B. Verkrampfungen, Mitbewegungen) auf.
    Die Ursachen sind nicht ausreichend erforscht. Es besteht vermutlich eine Veranlagung zum Stottern. Dazu kommen weitere auslösende und aufrechterhaltende Faktoren.
  • Poltern
    Störung der Verständlichkeit beim Sprechen durch u.a. zu hohes Sprechtempo, Auslassungen oder Veränderungen von Lauten, Silben oder ganzen Wörtern, Satzabbrüche.
    Genaue Ursachen sind nicht bekannt. Wahrscheinlich ist es erblich bedingt.